„Misanthropia“ beschreiben ihre Musik als abwechslungsreichen Metal mit verschiedensten Einflüssen. Druckvolle Passagen wechseln mit melodiösen Parts und so entsteht genau die Vielseitigkeit, die der Band so am Herzen liegt. Ehrliche und unverblümte Song-Bretter mit enormer urchschlagskraft sowie energetische Songkonstrukte: dafür steht „Misanthropia“.

Das Aalener Metal-Trio setzt auf Vielschichtigkeit und das spiegelt sich in der hohen Sound-Qualität wieder. Wer genretreuen Einheitsbrei erwartet, ist bei „Misanthropia“ falsch. Ausgeprägte Gitarrenpassagen und klassische Läufe zeigen die fundierte Ausbildung des Gitarristen Eddie (sogar ein Instrumentalstück mit Akustik-Gitarre ist auf dem Debutalbum „Soul Cancer“ zu finden!) und geben den Songs ihren eingängigen Charakter. Für Tempo und Dynamik sorgt Markus’ kraftvolle Schlagzeug-Akrobatik, die die Songs nach vorne treibt und für Gitarre und Gesang den optimalen Rahmen bietet. Sänger und Bassist Volker brilliert durch brachialen Gesang. Er beherrscht jedoch nicht nur die düsteren Crowls sondern versteht es auch, cleanen und klassischen Gesang an den richtigen Stellen einzusetzen.

Die drei Metaller von „Misanthropia“ agieren technisch auf hohem Niveau und präsentieren sich musikalisch ausgereift. Aus ihren Songs spricht der pure Spaß am Rocken und die Liebe zur Musik. Die Message bleibt dabei stets unmissverständlich: Die Band schert sich nicht um Genregrenzen sondern erfindet sich selbst.„Misanthropia“ hat noch einiges vor und wie sie es selbst im Song „Rebirth“ treffend auf den Punkt bringen: „We own our will and we fulfill our destiny.“

   
Bandhomepage:
http://www.misanthropia-area.de/

My Space Seite
http://www.myspace.com/misanthropiaarea