EAR-SHOT stehen für Neo-Thrash-Metal der „ins Schwarze trifft“ , so schreibt der Metal Hammer in ihrer ersten Demo Review 2002. Seit dem hat sich viel getan: durch unzählige Auftritte im In- und Ausland, gelingt es der Band sich einen guten Namen im Underground zu machen. Selbstverständlich legen die Jungs mit ihrer zweiten Demo EARSHOT Ende 2004 nach und der neue Mann am Mikrofon (Sven Zaklikowski) schiebt die Band auf ein neues Level: EAR-SHOT haben ihren Sound gefunden und bauen diesen von da an stetig aus.

Support-Shows für Bands wie Such a Surge, 4Lyn, Ektomorf, Megaherz, Farmerboys, Betzefer, Crosscut, End of Green, One Man Army and the Undead Quartet, President Evil, Koroded, Bloodflowerz, Undertow, uvm., sowie Festivalauftritte und kleinere Headlinershows bringen viel Erfahrung und immer mehr Fans.

2006 war das bisher wohl wichtigste Jahr in der bisherigen Geschichte der Band. Bei einem von Nuclear Blast veranstalteten Bandwettbewerb landeten EAR-SHOT als einzige deutsche Band im Finale und belegten schließlich den 3. Platz aus über 1.500 Bands weltweit! (Der Preis ist ein Auftritt auf dem Up From The Ground-Festival 2007, bei dem sie sich mit Genregrößen wie Testament, Arch Enemy, Benediction u.a. die Bühne teilen werden.)

Was folgte war ein Plattenvertrag mit Dayrunner Recordings und die Aufnahmen zu EAR-SHOT’s Debutalbum „The Pain“, das am 25. Mai 2007 über CMS/Sony veröffentlicht werden wird.

Und der Weg dieser jungen Band ist noch lange nicht am Ende!

   
Bandhomepage:
http://www.earshot1.com/

My Space Seite
http://www.myspace.com/earshotgermany